Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Adventisten: Sebastian Wöber leitet «HopeMedia Schweiz»

Sebastian Wöber, Leiter der adventistischen Medienabteilung «HopeMedia Schweiz» (© Foto: privat)

Am 1. Dezember übernimmt Sebastian Wöber, Kameramann und Filmemacher, «HopeMedia Schweiz», die Medienabteilung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in der Deutschschweiz, in einem kleinen Teilzeitpensum. Mehrheitlich arbeitet er für «HopeMedia» Österreich. Die Medienarbeit der Adventisten in der Westschweiz und im Tessin wird von «ADVENTISTE MAGAZIN TV» geleistet. Der Österreicher soll die neu geschaffene Medienabteilung der Adventisten in der Deutschschweiz aufbauen, Strategien sowie Projekte entwickeln, Mitarbeitende gewinnen und weiterbilden sowie Medieninhalte aufbauen.

Werdegang

Sebastian Wöber studierte an der Tisch School of the Arts in New York/USA und absolvierte ein Doppelstudium in Regie und Kamera an der Filmakademie Wien. Er arbeitete in der TV-Werbebranche, gründete ein Onlinemagazin über digitale Kameratechnik und hat während elf Jahren Dokumentarfilme, Kurzfilme, Musik- und Industrievideos produziert. Kürzlich realisierte er gemeinsam mit der Adventjugend der Deutschschweiz ein umfangreiches Evangelisationsprojekt, mit dem Titel «Twisted Reality», «das eine Vorreiterposition in der Medienarbeit unserer Kirche darstellt», so Wöber. Der 90-minütige Episodenfilm wurde gedreht, um Jugendliche anzusprechen. In «Twisted Reality» werden Themen moderner Science-Fiction Filme aufgegriffen, das dahinterliegende entstellte Gottesbild sichtbar gemacht und das biblische Gottesbild gegenübergestellt. Im letzten Jahr hatte er eine Professur in der Studienrichtung Dokumentarfilm an der adventistischen Andrews University, Michigan/USA, inne. Sebastian Wöber ist mit Julia verheiratet und hat einen Sohn.

«Wenn es darum geht, Inhalte zu kommunizieren, wird es in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger, multimediale Möglichkeiten zu nutzen», sagte Wöber. Er wolle mit seiner langjährigen Erfahrung in diesem Bereich einen «wertvollen Beitrag» beim Aufbau der Medienabteilung leisten. «Ich freue mich darauf, in Absprache mit der Deutschschweizer Kirchenleitung und in Zusammenarbeit mit deren Abteilungen und Mitarbeitern, Geschichten erfahrbar zu machen und die Botschaften zu vermitteln.»


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.