Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Adventisten nehmen sexuelle Gewalt ernst

("Adventisten heute"-Aktuell, 1.4.2011) Der Ausschuss der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland hatte im Dezember 2009 beschlossen, allen Haupt- und Ehrenamtlichen, die junge Menschen betreuen, die von der Freikirche herausgegebene Broschüre "Sexueller Gewalt begegnen" auszuhändigen und den darin anhängenden Verhaltenskodex zu unterschreiben. Zusätzlich wurde von allen Hauptamtlichen ein polizeiliches Führungszeugnis eingefordert. Wie Pastor Martin Knoll (Hannover), Leiter des Fachbeirates "Sexueller Gewalt begegnen", in der Gemeindezeitschrift "adventisten heute" mitteilte, habe inzwischen "die große Mehrheit" dem Beschluss Folge geleistet. Einige Gemeindemitglieder hätten Fragen gestellt "und es gab gute, klärende Gespräche". Nur sehr Wenige wären zur Unterschrift nicht bereit gewesen "und haben sich damit aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verabschiedet". Die 16-seitige Broschüre "Sexueller Gewalt begegnen" liege mittlerweile auch in einer russisch- und englischsprachigen Ausgabe vor.
Der Fachbeirat habe dafür Sorge zu tragen, dass mittelfristig weitere Materialien und Arbeitshilfen für Pastoren, Dienststellen und Gemeinden erarbeitet würden. Darüber hinaus habe der Ausschuss der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland im Dezember 2010 die Aufgabenstellung des Fachbeirates erweitert. Laut Pastor Knoll würden jetzt alle auftretenden Fälle sexuellen Missbrauchs und sexueller Gewalt in Zusammenhang mit Minderjährigen und Schutzbefohlenen ausschließlich von den jeweiligen Freikirchenleitungen in Deutschland unter der Leitung und Begleitung des Fachbeirates bearbeitet. Dazu sei der Beirat bezüglich Anhörung betroffener Personen, Anträge und Stellungnahmen in Entscheidungsgremien sowie öffentlichen Äußerungen mit erheblichen Kompetenzen versehen worden. Die dafür notwendigen Beschlüsse seien vom Ausschuss der Freikirche in Deutschland einstimmig gefasst worden. Das mache deutlich, "dass hier auf breiter Ebene die Bedeutung der Thematik der sexuellen Gewalt wahr- und ernst genommen wird", betonte Knoll.
Dem Fachbeirat "Sexueller Gewalt begegnen" gehörten ein Therapeut als fachlicher Berater, ein Rechtsanwalt als juristischer Berater, ein sogenanntes "Laienmitglied" und je ein Vertreter der Freikirchenleitung der Adventisten in Süddeutschland sowie Nord- und Ostdeutschland an, teilte Knoll mit. Außerdem werde bei Bearbeitung konkreter Fälle der Beirat um den Vorsteher der betroffenen regionalen Freikirchenleitung erweitert. (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen