Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Adventist zum Leiter der norwegischen Bibelgesellschaft gewählt

(AdventEcho online, 10.7.2009) Die bedeutendste Gesellschaft Norwegens für die Übersetzung, Herstellung und Verteilung der Bibel wählte kürzlich einen Siebenten-Tags-Adventisten zum Vorsitzenden der fast 200 Jahre alten Institution: Tor Tjeransen ist der erste Vorsitzende, der nicht der norwegischen Staatskirche angehört. Er fühle sich durch die Ernennung geehrt und nehme die Aufgabe der Bibelverbreitung ernst, sagte Tjeransen nach seiner Wahl.
Die traditionell durch die Staatskirche geführte norwegische Bibelgesellschaft wurde innerhalb der Kirche Norwegens im Jahre 1816 gegründet und wird nach Aussage norwegischer Kirchenführer durch viele christliche Gemeinschaften unterstützt.
Tjeransen ist der erste Angehörige einer Freikirche in Norwegen, der diese Position innehat. Zuvor nahmen Bischöfe der norwegischen Staatskirche diese Aufgabe wahr. "Die Wahl eines Vorsitzenden aus einer der Freikirchen ist ein Zeichen für die Vertrauensatmosphäre und die Achtung, die über die Jahre unter den Kirchenleitern aufgebaut werden konnten", sagte Tjeransen. Eine seiner Aufgaben wird darin bestehen, eine neue Bibelübersetzung ins Norwegische zu beaufsichtigen. In dieser neuen Übersetzung soll "so viel wie möglich von der ursprünglichen Bildersymbolik der biblischen Sprachen erhalten bleiben". Mit der Veröffentlichung ist Ende 2011 zu rechnen.
"Die Bibel ist nicht nur die Quelle unseres Glaubens; auf sie gehen auch die wesentlichen Grundlagen der westlichen Kultur zurück", sagte Tjeransen. "Wenn wir aufhören, die Bibel zu lesen, stehen wir in der Gefahr, unsere Kultur zu verlieren. Und - was noch wichtiger ist - die Bibel weist uns den Weg zur Erlösung."Die norwegische Bibelgesellschaft arbeitet eng mit den Vereinigten Bibelgesellschaften sowie mit nationalen Schwestergesellschaften in vielen Ländern zusammen. Die Gesellschaft hat die Bibelarbeit in Madagaskar, Israel, in lateinamerikanischen Ländern und in Osteuropa in Zusammenarbeit mit den nationalen Kirchen entscheidend vorangebracht. Sie fördert auch das Bibellesen zu Hause und sammelt Gelder für die Bibelarbeit im Ausland. (ANN/im)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.