Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

"AdventEcho" April 2009: Mut zur Mitarbeit in der Gemeinde

(AdventEcho online, 27.3.2009) Wir sind engagiert, fordern uns selbst und werden gefordert - im Beruf, in der Familie und auch in der Gemeinde. Gerade hier spitzt sich vielerorts die Lage zu. Immer mehr Aufgaben müssen auf immer weniger Bereitwillige verteilt werden. Dadurch werden Gemeindewahlen nicht selten zu Gemeindequalen. Manch einer, der mit Leidenschaft eine Aufgabe übernommen hat, gerät in eine Spirale aus Überforderung, Frust und Resignation. Da dieses Feuer der überforderten Leidenschaft in vielen Gemeinden brennt oder zumindest glimmt, versucht die April-Ausgabe des "AdventEchos" Antworten zu geben, die tatsächlich weiterhelfen.


  • So zeigt der Berater und Seelsorger Dietmar Pfennighaus auf, wie man "brennt, ohne auszubrennen".


  • Der Leiter des adventistischen Bildungsverbandes ICD, Roland Fischer, erläutert, wie Gemeinden aktiviert werden können, ohne sich zu überfordern.

  • Das biblische Gemeindebild schützt Mitarbeiter vor Erschöpfung, davon ist Pastor Andreas Pfeifer überzeugt. Wie es richtig zur Geltung kommen kann, zeigt er in seinem Beitrag.

  • Eine praktische Problemlösungsstrategie zur Gewinnung neuer Mitarbeiter erläutert Pastor Dennis Meier am Beispiel der Adventgemeinde Hamburg-Grindelberg.

  • Welche Rolle die Leidenschaft beim Gemeindeengagement spielt, beschreibt Gemeindegründer Adrian Weiß aus Burgdorf bei Hannover.

  • Und Marc Diez-Prida versucht eine Antwort zu geben, wie Gemeindeleiter bei Gemeindegliedern Leidenschaft wecken können.


Darüber hinaus gibt es Berichte zum Kongress christlicher Führungskräfte, zum Sendestart des Hope-Channel Deutsch und zum Corneliustag in Krelingen. Zudem setzen wir unsere Serie über den Reformator Johannes Calvin fort und stellen den neuen Bundesposaunenwart Sebastian Haase vor. (tl)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.