Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zur Printausgabe von "adventisten heute"

Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zur Printausgabe von "adventisten heute"

Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Knapp sieben Wochen tourten kubanische Musikmissionare durch Deutschland. idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter hat sie getroffen.
Die Juni-Ausgabe von Adventisten heute beschäftigt sich mit den Herausforderungen für die Mission in der kulturellen und lebensweltlichen Vielfalt der heutigen Gesellschaft.
Zum zweiten Mal in Folge hat der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS) in einem Jahr mehr als 38 Millionen gedruckte und digitale Bibeln verbreitet. Wie die Deutsche Bibelgesellschaft berichtet, geht die Statistik aus dem „Global Scripture Distribution Report 2018“ hervor.
Auf den Philippinen erfolgte Anfang November in der Stadtgemeinde Silang, Cavite, der Spatenstich für ein neues mehrstöckiges Gebäude der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.
Trotz aller Fortschritte ist die Arbeit der Bibelübersetzung bei weitem noch nicht abgeschlossen. Das geht aus der Statistik 2018 des internationalen Dachverbandes der Wycliff-Organisationen hervor. Sie sind für ihre Bibelübersetzungen bekannt. Wie „Wycliff Deutschland“ (Burbach bei Siegen) mitteilte, liegen die Bibel oder Teile von ihr in bisher 3.350 Sprachen vor.
Wenn Menschen erzählen, wie sie zu Jesus gefunden haben (oder: wie Jesus sie gefunden hat), dann spielen in ihrer Geschichte oft viele Akteure eine Rolle: Freunde, die in schweren Zeiten treue Begleiter waren und dabei die Liebe Gottes auslebten.
Das Hilfs- und Missionswerk „Mission Eurasia“ (Wheaton/US-Bundestaat Illinois) hat ein positives Fazit seiner evangelistischen Einsätze während der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni–15. Juli) gezogen.
Das Bibelmobil wird ab Mitte Juni wieder in Deutschland unterwegs sein, um über das Buch der Bücher zu informieren. Erste Station ist am 15. Juni Görlitz. Das teilte der gleichnamige Verein der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit.
Rund 140 Vertreter der weltkirchlichen Arbeit der römisch-katholischen Kirche in Deutschland sowie Gäste aus Indien, Pakistan, Kirgistan und der Arabischen Halbinsel haben sich auf der diesjährigen Jahrestagung „Weltkirche und Mission“, die vom 4. bis 6. Juni in Würzburg stattfand, für einen engagierteren Schutz der Religionsfreiheit in allen Teilen der Welt ausgesprochen.
„Wenn eine Arbeit alle anderen an Wichtigkeit überragt, so ist es die, dem Volk unsere Verlagserzeugnisse zugänglich zu machen und es dadurch zum Forschen in der Heiligen Schrift zu veranlassen.“ Ellen White
Zu einer Veranstaltung im Rahmen der Aufnahme des ökumenischen Dokuments „Mission Respekt: Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“ hat der Trägerkreis des Rezeptionsprozesses am 15. März nach Mainz eingeladen.
Vom 11. bis 17. März ist die Evangelisation proChrist in Leipzig zu Gast. Thematisch wird das Apostolische Glaubensbekenntnis im Mittelpunkt stehen. Hauptredner sind die Evangelisten Steffen Kern und Elke Werner, die an allen Abenden gemeinsam auf der Bühne stehen werden. Mit Kern – Vorsitzender des württembergischen Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“ – sprach idea-Chefredakteur Matthias Pankau.
1 von 2