Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

8. Media Day - Netzwerkevent für adventistische Medienschaffende

Auch Pastor Marvin Brand aus der Schweiz präsentierte seine Projektidee am Media Day. (Foto: Herbert Bodenmann/APD Schweiz)

Am 10. November veranstaltete Hope Media (Stimme der Hoffnung e.V.) im europäischen Medienzentrum, in Alsbach-Hähnlein/Deutschland, den 8. Media Day der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Das Event bot rund 60 adventistischen Medienschaffenden, Studenten und Medieninteressierten aus den Bereichen Video, Audio, Design, Fotografie, Text/Print, Journalismus, Kommunikation, Internet im deutschsprachigen Europa eine Austausch- und Vernetzungsplattform.

"The Real Life Guys"

Philipp Mickenbecker, Hauptsprecher am Event, betreibt mit seinem Zwillingsbruder Johannes den YouTube-Kanal „The Real Life Guys“. Seit 2016 hatten sie auf ihrem YouTube-Kanal 117 Millionen Anrufe. Die Brüder wollen mit ihren Videos dazu anregen, sich nicht primär in der virtuellen Welt, sondern in der Natur aufzuhalten und das zu verwirklichen, wovon man schon lange träumt. 2016 starteten sie mit Videos über Tiere in der freien Natur. Danach stellten sie vorwiegend Videos von teils halsbrecherischen Projekten online: den Flug mit einer Badewanne; als menschliche Drohne fliegen oder mit selbstgebautem Heißluftballon aus Alufolie; ein Rennen zwischen einem Bobby-Car mit Elektromotor und einem Auto sowie Abenteuerberichte über extrem kostengünstige Reisen per Autostopp oder Fahrrad.

Mickenbecker führte aus, was beachtet werden muss, damit man über Videos auf YouTube mit Werbung oder über Productplacement Geld verdienen kann bzw. über das Vermarkten von Videos über eine Agentur und wie die Klickrate auf ein Video erhöht werden kann oder wie man ansprechende Thumbnails kreiert.

Project Slam

Im Bereich „Project Slam“ nutzten mehr als zehn Teilnehmende die Möglichkeit, in Beiträgen von jeweils zehn Minuten Dauer, ihre Projekte vorzustellen. Einige dieser Projekte drehten sich um die Frage, wie die gute Nachricht von Jesus Christus säkularisierten Zeitgenossen mithilfe heutiger Technik vermittelt werden kann.

Media Day-Preis

Mit dem Media-Day-Preis wurde das Projekt von Johannes Likar ausgezeichnet. Der Österreicher zeigte einen Ausschnitt aus einem Video, das er auf einer kleinen Insel in Schweden gedreht hat, auf der er ein Jahr lang bis zum Sommer 2020 allein im Zelt lebt.

HopeTV gehört zu internationalem Netzwerk

Seit 2009 wird bei HopeTV (früher: Hope Channel) ein vielseitiges Programm mit Gottesdiensten, Andachten, Talksendungen und Sportformaten, Koch- und Kindersendungen produziert. Der hauptsächlich durch Spenden finanzierte Sender gehört zur internationalen Senderfamilie „Hope Channel“, die 2003 in den USA gegründet wurde und aus mittlerweile 52 nationalen Sendern besteht.

Weiterführende Links und Downloads:


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.